Schwerpunkte

Nürtingen

Renata Alt: Schließung des Reisezentrums am Nürtinger Bahnhof ist inakzeptabel

03.07.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Mit der Schließung des Reisezentrums der Deutschen Bahn am Nürtinger Bahnhof sind Fahrkarten des Fernverkehrs sowie Auskünfte zu Fahrplänen und Tarifen seit Juni für die Bürgerinnen und Bürger in Nürtingen nicht mehr erhältlich. Hierzu macht die FDP-Bundestagsabgeordnete Renata Alt deutlich: „Das ist eine völlig untragbare Situation – vor allem für ältere und weniger online-affine Einwohner. Denn diese sind nun darauf angewiesen, ihre Tickets für Fernreisen online oder in weiter entfernten Kommunen zu kaufen. Das ist eine Einschränkung der Mobilität, die völlig inakzeptabel ist“, beklagt Alt. „In Zeiten, in denen öffentliche Verkehrsmittel als Alternative zum Auto beworben werden, darf so etwas nicht passieren. Wer soll es den Menschen verübeln, wenn sie nun wieder auf ihr Auto umsteigen?“ Völlig unverständlich sei auch, dass die Vergabe an Abellio nicht an Bedingungen geknüpft wurde. Das Verkehrsministerium sei nun in der Verantwortung, mit Abellio nachzuverhandeln. Hoffnung setzt die Kirchheimer Politikerin in das Treffen von Oberbürgermeister Dr. Johannes Fridrich mit Abellio, der Deutschen Bahn und den Abgeordneten des Wahlkreises Nürtingen im kommenden Monat: „Dass sich alle Beteiligten an einem Tisch zusammenfinden, signalisiert die Bereitschaft, eine gemeinsame Lösung zu finden.“

Nürtingen