Schwerpunkte

Nürtingen

„Region und Land brauchen S 21“

26.11.2010 00:00, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Staatsminister Rau sprach im K3N vor circa 50 interessierten Zuhörern

NÜRTINGEN. Für Helmut Rau war es ein Heimspiel. Mit der Hölderlinstadt verbindet der 60-jährige Landespolitiker seine Jugendzeit. Nach Nürtingen, so Rau am Mittwochabend bei einer Veranstaltung der S-21-Befürworter im großen Saal der Stadthalle, komme er allerdings nur noch selten wegen politischer Termine, denn Nürtingen werde mit Jörg Döpper von einem sehr guten Abgeordneten im Landtag vertreten. „Da müssen sich andere nicht auch noch hier rumtreiben“ schmeichelte Rau seinem Neuffener Kollegen.

Am Mittwoch war Rau freilich nicht in privater Angelegenheit in Nürtingen – seine Mutter lebt im Enzenhardt –, diesmal hatte er einen politischen Auftrag: Den Menschen hier im Raum einmal mehr aufzuzeigen, wie wichtig das Bahnprojekt Stuttgart 21 für die Region und das gesamte Land ist. Baden-Württemberg, so Rau, sei der Wachstumsmotor in Europa. Damit das Land auch zukünftig diese Rolle beibehalten könne, müsse man eine funktionierende Bahnverbindung schaffen. Stuttgart dürfe nicht abgehängt werden. Stuttgart 21 sorge dafür, dass die europäische West-Ost-Achse von Paris nach Budapest und weiter bis zum Schwarzen Meer durch Baden-Württemberg führe und nicht am Land vorbei.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Nürtingen