Schwerpunkte

Nürtingen

„Raus aus der Isolation“

07.10.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Projekt der Bürgerstiftung Nürtingen gestartet – „Tandems bieten große Potenziale“

„Raus aus der Isolation, rein in die Gemeinde“ – „Stadtteilmütter“ – hinter dieser kreativen Wortschöpfung steckt das Projekt, das in den nächsten drei Jahren der Förderschwerpunkt der Bürgerstiftung Nürtingen sein wird.

NÜRTINGEN (pm). Die Stadtteilmütter oder auch -väter sind ein Tandem, das aus einer zweisprachigen Migrantin und einer Deutschen besteht, die gemeinsam für das Einzugsgebiet eines Kindergartens verantwortlich sind. Zusammen sind sie die Stadtteilmütter – Ansprechpartner und Bindeglied für die Migranteneltern der Kindergartenkinder.

„Die wöchentlichen Treffen bei Kaffee und Kuchen sollen die Eltern mit Einwanderungsgeschichte raus der Isolation, rein in die Gemeinde holen“, erklärt Katrin Fehrle. Die Leiterin des „Treff Interkulturell“ leitet das Projekt, das im Oktober gestartet ist, zusammen mit ihrer bulgarischen Praktikantin Bistra Ivanova.

Im Sommer hatten der Vorstand und das Kuratorium der Bürgerstiftung Nürtingen und Umgebung entschieden, in welchen Kindergärten die Stadtteilmütter gefördert werden sollen. Neben der Bewerbung von Neckarhausen, das die Kategorie „Ortsteil von Nürtingen“ gewann, überzeugte ein Kindergarten aus dem Rossdorf sowie die Kindergärten der Kirchheimer Vorstadt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Nürtingen