Nürtingen

Radwegekonzept schließt Lücken

21.07.2012, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Umfangreiche Bestandsaufnahme für Nürtingen gibt Anhaltspunkte für Verbesserungen der Sicherheit und des Angebots

Die Bestandsaufnahme für das Nürtinger Radwegenetz ist abgeschlossen. Andreas Schütz vom Stuttgarter Büro SSP Consult, das von der Stadt für das Radwegekonzept beauftragt wurde, stellte dem Nürtinger Gemeinderat die Untersuchung vor. Mit eingeflossen sind Anregungen aus einem Bürgergespräch und aus Fragebogenaktionen.

Manchmal wird es eng für Radfahrer, zumal wenn der Radweg unübersichtlich auf die Fahrbahn schwenkt, wie am Parkhaus Gasfabrik. Foto: Holzwarth
Manchmal wird es eng für Radfahrer, zumal wenn der Radweg unübersichtlich auf die Fahrbahn schwenkt, wie am Parkhaus Gasfabrik. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Schütz und seine Kollegen nahmen das gesamte Radwegenetz unter die Lupe, zum Teil selbst auf dem Zweirad. Gefahrenstellen ebenso wie der Zustand von Fahrbahnbelägen oder die Tauglichkeit von Hinweisschildern beziehungsweise das Fehlen solcher wurden in Wort und Bild dokumentiert. Die Untersuchung ermöglicht nun, Lücken im Radwegenetz zu schließen, zum Teil wurden auch neue Wegebeziehungen zwischen Stadtteilen und hin zu Nachbarorten vorgeschlagen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Nürtingen