Nürtingen

Punk für die Villa

10.02.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (jab). Kürzlich fand im Jugendhaus am Bahnhof ein Punkrock-Konzert zugunsten der Villa Galgenberg statt, bei dem sich die Bands Gestiefelt und Verkatert, Überdosis, Nametaker und Produzenten der Froide die Klinke in die Hand gaben. Eröffnet haben die Nürtinger Gestiefelt und Verkatert, die mit gut gemachtem Punkrock und Oi das Publikum in Stimmung brachten und zum Feiern animierten. Dabei war auch die sympathische Ader der Bandmitglieder verantwortlich, was sich in der Laune des Publikums widerspiegelte.

Weiter ging es mit Überdosis, die mit solidem, schnellem Deutschpunk das Publikum weiter zum Tanzen und Mitsingen anregten, was von den feierwütigen Gästen auch willig angenommen wurde. Den ganzen Raum zum Moshen brachten auch Nametaker aus Stuttgart mit ihrem punklastigen Hardcore und ihrer energetischen Performance, die beim Publikum auf viel Gegenliebe stieß.

Den Abschluss an diesem Abend machten die Szene-Helden von Produzenten der Froide, die mit klaren politischen Ansagen und dem passenden Sound den kompletten Veranstaltungsraum des Jugendhauses in Bewegung hielten, während ein Großteil der weit über 250 Gäste leidenschaftlich am Mitsingen war. Alle Einnahmen wurden dem Villa-Galgenberg-Verein gespendet.

Nürtingen