Schwerpunkte

Nürtingen

Protest gegen Genmais

07.04.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Mit immer stärker werdendem Widerstand gegen die in Tachenhausen geplanten Genmais-Versuche muss die Fachhochschule Nürtingen in diesem Jahr rechnen.

In einer Pressemitteilung heißt es dazu: An zwei Standorten in Baden-Württemberg, nämlich in Grünsfeld bei Tauberbischofsheim und in Oberboihingen, soll auch 2007 wieder gentechnisch veränderter Mais auf Äckern ausgebracht werden. Der Landesverband des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) wird gegen beide Standorte Einwand erheben.

Die Einwände werden zum einen durch verfahrensrechtliche Gesichtspunkte begründet (seit 31. Dezember ist nämlich die Frist abgelaufen, bis zu der vereinfachte Antragsverfahren möglich waren, und solche liegen in diesen Fällen vor) und zum andern unter anderem dadurch, dass der genveränderte Mais zum Beispiel durch Tiere über die eigentlichen zur Ausbringung vorgesehenen Bereiche ausgebreitet werden kann und die daraus resultierenden Folgen nicht abschätzbar sind.

Um der Einwendung gegen den Standort Oberboihingen mehr Nachdruck zu verleihen, sammelte der Nürtinger Nabu zusammen mit anderen Mitgliedern des Aktionsbündnisses gegen Genmaisanbau Unterschriften von Bürgern, die die Forderung unterstützen, auf der zum Hofgut Tachenhausen gehörenden Fläche auf den Anbau von Genmais künftig zu verzichten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Nürtingen