Schwerpunkte

Nürtingen

Projekte für Licht der Hoffnung gesucht

18.06.2021 05:30, Von Lutz Selle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Licht der Hoffnung: Für die 31. Saison der Weihnachtsspendenaktion dieser Zeitung können noch Projekte eingereicht werden

Die Corona-Pandemie hat sich auch auf die Aktion „Licht der Hoffnung“ ausgewirkt. Veranstaltungen konnten im vergangenen Winter fast keine über die Bühne gehen. Gespendet wurde aber fleißiger denn je. 119 150 Euro konnten an sechs soziale Projekte verteilt werden. Nun wird es höchste Zeit, sich für die neue Saison mit neuen sozialen Projekten zu bewerben.

Jahr für Jahr werden im Rahmen der Weihnachtsspendenaktion unserer Zeitung Projekte im In- und Ausland unterstützt. 2018 wurde beispielsweise ein neues Fahrzeug für den Verein Ekuthuleni finanziert, der die Berufsausbildung von Schreinern in Simbabwe ermöglicht. Die ehemalige TG-Handballtorhüterin Helga Landsmann lebt schon seit über 30 Jahren in Simbabwe und bildet junge Schreiner aus. Foto: nz-archiv
Jahr für Jahr werden im Rahmen der Weihnachtsspendenaktion unserer Zeitung Projekte im In- und Ausland unterstützt. 2018 wurde beispielsweise ein neues Fahrzeug für den Verein Ekuthuleni finanziert, der die Berufsausbildung von Schreinern in Simbabwe ermöglicht. Die ehemalige TG-Handballtorhüterin Helga Landsmann lebt schon seit über 30 Jahren in Simbabwe und bildet junge Schreiner aus. Foto: nz-archiv

Der nächste Winter kommt bestimmt. Und dann steht nicht nur Weihnachten vor der Tür, sondern auch die bereits 31. Saison der Hilfsaktion „Licht der Hoffnung“ der Nürtinger/Wendlinger Zeitung. Dabei werden durch Spendenüberweisungen der Leserinnen und Leser sowie zahlreicher Unternehmen ebenso wie aus verschiedenen Aktionen und die Einnahmen von Kulturabenden des „Festivals der Hoffnung“ in der Zeit von Oktober bis Februar Gelder für soziale Projekte gesammelt. In der 29. Saison kamen insgesamt 129 412 Euro zusammen. Trotz Corona und fehlender Veranstaltungen war es in der 30. Saison mit 119 150 Euro nicht so viel weniger wie anfangs befürchtet. Die finanzielle Unterstützung wird komplett ohne Abzüge an sechs ausgewählte Projekte mit Bezugsperson im Verbreitungsgebiet der Nürtinger/Wendlinger Zeitung ausgeschüttet. Und auch in der abgelaufenen Saison wurde das Licht so hell, dass die Hoffnungen der Projektträger nicht nur erfüllt, sondern übertroffen wurden. Für mehrere Projekte kam mehr Geld zusammen als im Antrag genannt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 41% des Artikels.

Es fehlen 59%



Nürtingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit