Schwerpunkte

Nürtingen

Polizei und Klinik bestätigen Suizid

17.02.2015 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

77-Jährige sprang in den Neckar und konnte nur noch tot geborgen werden

NÜRTINGEN. Am Samstagmorgen war eine 77-jährige Frau tot aus dem Neckar geborgen worden (wir berichteten). Laut der Polizei war sie im Krankenhaus Nürtingen untergebracht. Vor wenigen Tagen hatte ein 62-Jähriger nur leicht bekleidet die Klinik auf dem Nürtinger Säer durch eine Fluchttür verlassen, trotz sofort eingeleiteter Suche in der kalten Nacht wurde er erst am nächsten Morgen in der Nähe tot aufgefunden.

Jan Schnack von der Pressestelle der Kreiskliniken GmbH dazu: „Die beiden Fälle sind nicht zu vergleichen.“ Die 77-Jährige sei in der psychiatrischen Klinik der Kreiskliniken an der Stuttgarter Straße in Nürtingen in Behandlung gewesen. Nach Erkenntnissen der Polizei und der Leitung der Psychiatrischen Klinik ist sie in suizidaler Absicht in den Neckar gesprungen. Laut der Klinik-Pressestelle sei sie kurz vor der Entlassung gestanden und sollte in einem Seniorenheim untergebracht werden. Es sei ein Abschiedsbrief in russischer Sprache bei ihr gefunden worden, der die suizidale Absicht belege. Die Polizeidirektion hat ihre Ermittlungen beendet, wie von deren Pressestelle bestätigt wird.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 59% des Artikels.

Es fehlen 41%



Nürtingen