Schwerpunkte

Nürtingen

Planungsrecht für Windenergieanlagen

16.06.2012 00:00, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Verwaltungsgemeinschaft befasste sich mit der Teilfortschreibung des Flächennutzungsplans

NÜRTINGEN. Die Landesregierung möchte den Ausbau von Windenergieanlagen voranbringen und hat im Mai das neue Landesplanungsgesetz verabschiedet. Dies hat natürlich auch Auswirkungen auf den Verwaltungsraum Nürtingen. Der Flächennutzungsplan der Verwaltungsgemeinschaft enthält bisher keine Regelung zu Windenergieanlagen.

Die Vertreter der in der Verwaltungsgemeinschaft zusammengeschlossenen Gemeinden Frickenhausen, Großbettlingen, Oberboihingen, Unterensingen und Wolfschlugen befassten sich deshalb in der letzten Sitzung mit dem Thema. Dabei ging es freilich nicht um die Festlegung von Standorten, sondern um Planungssicherheit, die man mit der Teilfortschreibung des Flächennutzungsplanes schaffen will.

Durch die Änderung des Landesplanungsgesetzes und die Ausweisung von Vorranggebieten auf regionalplanerischer Ebene entsteht auch die Möglichkeit, auf dem Gebiet der Verwaltungsgemeinschaft Windenergieanlagen, bei Einhaltung der übergeordneten Belange, zu errichten. Im Flächennutzungsplan können dann Vorranggebiete ausgewiesen werden.

Ein Blick auf den Windatlas des Landes Baden-Württemberg zeigt indes, dass im Nürtinger Raum die Windgeschwindigkeiten für mögliche Investoren eher unattraktiv sind und das Neckartal nicht zu den bevorzugten Gebieten gehören wird.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Nürtingen