Anzeige

Nürtingen

Pipeline nach China das eigentliche Kriegsziel?

22.11.2010, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Journalist Andreas Zumach sprach in der Lutherkirche über Ursachen des Afghanistan-Krieges und wie man ihn beenden könnte

NÜRTINGEN. „Nichts ist gut in Afghanistan!“ – dieses, übrigens aus dem Zusammenhang gerissene Diktum der damals noch in bischöfliche Würden gekleideten Theologin Margot Käßmann, zog bekanntlich viele, auch persönliche, Anfeindungen nach sich. Die Aktivisten der Nürtinger Friedenswochen machten es leicht, aber entscheidend abgeändert, zum Motto einer Veranstaltung mit dem deutschen Journalisten Andreas Zumach, der am Freitag in der Nürtinger Lutherkirche über die Ursachen des Krieges am Hindukusch und Möglichkeiten, diesen zu beenden, referierte: „Nichts wird besser in Afghanistan“.

Eigentlich war stattdessen ein Streitgespräch über zeitgemäße Friedensarbeit zwischen Zumach und dem ehemaligen Politiker Erhard Eppler vorgesehen, doch hatte Eppler seine Teilnahme aus Krankheitsgründen absagen müssen. Doch was Andreas Zumach den rund einhundert Besuchern in seinem mehr als einstündigen Vortrag und der anschließenden Fragerunde zu sagen hatte, war sicher nicht weniger erhellend, als es das, wie Organisator Hellmuth Kuby versprach, alsbald nachzuholende Streitgespräch gewesen wäre.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 18%
des Artikels.

Es fehlen 82%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Nürtingen