Schwerpunkte

Nürtingen

Pfadfinder spenden für Kinder in Palästina

22.04.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Nürtinger Stamm der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg hat beginnend mit der Nakba-Ausstellung im November vergangenen Jahres und der Aktion „Friedenslicht aus Betlehem“ Kerzen verkauft. Mit dem Erlös sollten Kinder und Jugendliche im Heiligen Land unterstützt werden. Dazu hatten sie die Situation im palästinensischen Westjordanland erkundet. In Beit Jala unweit von Betlehem ist von einem Kinder- und Jugendwohnheim aus ein Projekt speziell für Jugendliche entwickelt worden, das einerseits Geborgenheit inmitten der unruhigen und gefahrvollen Umgebung schafft, das aber auch ganz gezielt Jugendliche in ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung fördert und begleitet. „Wenn die Kinder uns nicht hätten, wären sie auf der Straße und ein leichtes Fressen für Fundamentalisten und Radikale“, so das Urteil des für das Projekt zuständigen Pfarrers Jadallah, der mit Pfarrer Martin Schwer, dem Kuraten des Nürtinger Pfadfinder-Stammes, in Kontakt steht. Pro verkaufter Friedenslichtkerze wird ein Euro gespendet, erläutert Johannes Hahn als Stammesvorsitzender. „Das Spendengeld wurde auf 666,66 Euro aufgestockt, damit es eine besonders für unsere Kleinsten merkbare Zahl wird“, erläutert Jannik. Nach einer Gruppenstunde versammelten sich die Wölflinge noch einmal um die für die Friedenslichtaktion geschaffene Skulptur, die während der Aktion auf dem Kirchplatz von St. Johannes stand. pm

Nürtingen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen