Nürtingen

Perspektiven für die Metropolregion

02.07.2007, Von Andreas Ehrfeld — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tag der Planung an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen warf einen Blick in die Zukunft

NÜRTINGEN. Mit Metropolen verbindet man im Allgemeinen Weltstädte wie New York, Paris oder London, Städte also, die weltweit Bedeutung besitzen. Daneben gibt es aber noch die sogenannten Metropolregionen. Darunter versteht man ein starkes Oberzentrum wie Stuttgart, in dessen Umfeld weitere zentrale Orte, beispielsweise auch Nürtingen, existieren können. Unter dem Titel Metropolregion Stuttgart Wer plant? fand am Tag der Planung ein Symposium in der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen statt.

Dr. Horst Lutter vom Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung erläuterte zunächst die Kriterien, nach denen die Ballungsgebiete untersucht werden, um eine Metropolregion zu definieren: Neben der Bevölkerungsentwicklung zählen auch die Ansiedlung von großen Konzernen sowie die Anzahl der Beschäftigten in der Forschung und Entwicklung dazu. Mit den weltweit operierenden Firmen ergibt sich auch eine hohe Anzahl von Dienstleistern und Zulieferbetrieben, die sich im direkten Umfeld zu den großen Firmen entwickeln, so Lutter.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Nürtingen