Anzeige

Nürtingen

Parks für essbare Wildpflanzen

04.03.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fachtag an der HfWU informierte über das Anlegen von Wildpflanzenparks

An der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) kamen über einhundert Interessierte zusammen, um bei einem Fachtag zu erfahren, wie ein Park für essbare Wildpflanzen angelegt wird.

Dr. Markus Strauß mit einer Auswahl der „verwilderten Köstlichkeiten“, die es für die Tagungsteilnehmer gab. Foto: pm
Dr. Markus Strauß mit einer Auswahl der „verwilderten Köstlichkeiten“, die es für die Tagungsteilnehmer gab. Foto: pm

NÜRTINGEN (pm). Das Interesse am Wissen rund um essbare Wildpflanzen sei längst nicht mehr auf einen kleinen Kreis besonders Naturverbundener beschränkt, so die Hochschule in einer Pressemitteilung. Dies belege auch die enorme Nachfrage nach dem seit mehreren Jahren an der HfWU angebotenen, bundesweit einzigen Hochschul-Lehrgang zu diesem Thema. „Aus dem Kreis der Teilnehmer kam nach dem Kurs immer häufiger die Anfrage, was man denn wissen müsse, wenn man selbst ein Areal oder einen Park für essbare Wildpflanzen anlegen möchte“, berichtet Dr. Markus Strauß. Er ist Gründer der Stiftung „Essbare Wildpflanzenparks“, die zusammen mit der Weiterbildungsakademie der Hochschule zu einem Fachtag rund um die Gründung, Gestaltung und Realisation eines solchen Parks nach Nürtingen eingeladen hatte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 42% des Artikels.

Es fehlen 58%



Anzeige

Nürtingen