Schwerpunkte

Nürtingen

Ohne Hochwasserschutz keine Bauvorhaben

16.01.2017 00:00, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderatsfraktionen fordern im Rahmen der Haushaltsreden Vorkehrungen für Tiefenbach und Steinach

Der Hochwasserschutz ist in Nürtingen ein großes Thema. Insbesondere der Neckar sorgte in den zurückliegenden Jahren bei Unwetter für Schäden im Uferbereich. Auch vom Tiefenbach und der Steinach könnte bei Starkregen Gefahr drohen. Außerdem bremst fehlender Hochwasserschutz die Bautätigkeit in einigen Stadtquartieren.

NÜRTINGEN. Welche Folgen der Klimawandel auch für die an Flüssen und Bächen liegenden Kommunen mit sich bringt, zeigen Jahr für Jahr Bilder von überfluteten Gemeinden. Vielen Menschen sind die Bilder von Braunsbach noch in Erinnerung. Um solchen Schadensereignissen vorzubeugen, müssen sich Städte und Gemeinden nachhaltig mit dem Hochwasserschutz auseinandersetzen. Das sieht man auch im Nürtinger Gemeinderat so. In den Haushaltsreden vergangene Woche haben fast alle Fraktionen den Fokus auf den Hochwasserschutz im Tiefenbach und im Bereich der Steinach gelegt. Denn ein nicht geringer Teil von Bauvorhaben in Nürtingen lässt sich erst umsetzen, wenn Hochwassersicherheit garantiert ist.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Nürtingen