Schwerpunkte

Nürtingen

OB als "Entwicklungshelfer"

30.06.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Heirich berichtete in Bremen über Nürtinger Bürgerengagement

NÜRTINGEN (nt). Im Rahmen der Koalitionsverhandlungen der neu gewählten Bremer Regierung aus SPD und Grünen war kürzlich Nürtingens Oberbürgermeister Otmar Heirich zu einer Veranstaltung der Bremer Initiative Aktive Bürgerstadt zum Thema Bürgerengagement eingeladen.

Am Nachmittag lud der Bürgermeister der Freien Hansestadt, Jens Böhrnsen, ins Rathaus zum offiziellen Empfang. Besonders beeindruckt zeigten sich die Bremer von der Tatsache, dass in Nürtingen Bürgerengagement Chefsache und als Stabsstelle direkt an der Verwaltungsspitze angesiedelt ist. Um die gut besuchte Diskussion anzustoßen, hatte Heirich zunächst in einem Impulsvortrag die Bremer Zuhörer sensibilisiert. Der OB tat dies durchaus auch provokativ: Bürgerbeteiligung ist gut, Bürgerengagement reicht aber noch viel weiter.

Heirich trat mit seiner Präsentation den Beweis an, dass beim Bürgerengagement alle Beteiligten gewinnen können: Diese Erkenntnis muss transportiert und von Verwaltung und Politik vorgelebt werden, so der Oberbürgermeister. Bürger müssten das Gefühl haben, dass sie auf offene Ohren stoßen und ihre Ideen eine gefragte Währung seien. Eine Kultur der Anerkennung, so Heirich weiter, sei dafür die beste Voraussetzung. Aber er machte auch klar, dass Bürgerbeteiligung weder ein Wunschkonzert noch eine billige Zuarbeit sei.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 41% des Artikels.

Es fehlen 59%



Nürtingen