Schwerpunkte

Nürtingen

Nürtinger Stadtteilgespräche: Wir leben gerne in der Braike

03.09.2021 05:30, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Beim Stadtteilgespräch im Rahmen unserer Sommerserie „Nürtingen ganz nah – wir kommen zu Ihnen“ wurde auch Kritik an der Stadt formuliert. Hauptproblem ist die hohe Verkehrsbelastung in der Neuffener Straße.

Die Stadtteil-Gespräche finden bei den Leserinnen und Lesern unserer Zeitung große Resonanz. Gestern war Redaktionsleiterin Anneliese Lieb in der Braike.  Foto: Holzwarth
Die Stadtteil-Gespräche finden bei den Leserinnen und Lesern unserer Zeitung große Resonanz. Gestern war Redaktionsleiterin Anneliese Lieb in der Braike. Foto: Holzwarth

NÜRTNGEN. Die Rahmenbedingungen hätten besser nicht sein können: Nach tristen Regentagen strahlte gestern die Sonne. Ideale Voraussetzungen für unser Stadtteilgespräch in der Braike im Rahmen unserer Sommerserie „Nürtingen ganz nah – wir kommen zu Ihnen“. Aus allen Richtungen kamen die Bewohner zur Grünanlage am Breiten Weg. Vieles wurde angesprochen. Von der enormen Verkehrsbelastung auf der Neuffener Straße über fehlende Park- und Stellplätze, Stolperfallen auf den Gehwegen, Gefahrenstellen für Radfahrer, die Standorte der Glascontainer, ein fehlender Treffpunkt, der Standort für Tiny-Häuser und die 380-kV-Leitung. Zur Sprache kamen aber auch erfreuliche Aspekte: Die Bürgerinnen und Bürger wohnen gerne in der Braike. Sie schätzen die vorhandene Infrastruktur, die im Vergleich zu anderen Stadtteilen in der Braike noch recht gut sei.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 13% des Artikels.

Es fehlen 87%



Nürtingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit