Nürtingen

Nürtinger Haushalt in Generaldebatte: Kaum Luft für Investitionen

16.01.2020 05:30, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vorrang für Schulhaussanierungen und Betreuungsplätze in Nürtingen – Fraktionen brachten Anträge ein

Am Dienstagabend übten die Mitglieder des Nürtinger Gemeinderats ihr Königsrecht aus, die Geschicke der Stadt mittels ihrer Anträge zum kommenden Haushalt zu gestalten. In Anbetracht eines drohenden Defizits im Ergebnishaushalt von rund fünf Millionen Euro beschränkten sich die meisten jedoch auf kostenneutrale oder weniger kostenintensive Vorschläge.

In Raidwangen müssen Trauerfeiern auf dem zugigen Vorplatz der Aussegnungshalle im Freien abgehalten werden, weshalb man die Freigabe der Mittel für einen Anbau fordert. Fotos: Holzwarth
In Raidwangen müssen Trauerfeiern auf dem zugigen Vorplatz der Aussegnungshalle im Freien abgehalten werden, weshalb man die Freigabe der Mittel für einen Anbau fordert. Fotos: Holzwarth

NÜRTINGEN. Die bereits auf den Weg gebrachten Vorhaben werden den Haushalt in den kommenden Jahren belasten, dazu kommen dringend notwendige Schulhaussanierungen und weiter benötigte Kinderbetreuungsplätzen. Darauf wies auch Regine Glück (Nürtinger Liste/Grüne-Basis NT) hin. Dafür gelte es alle Anstrengungen aufzubringen, auch um die zugesagten Fördermittel in voller Höhe abzugreifen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 13% des Artikels.

Es fehlen 87%



Nürtingen