Anzeige

Nürtingen

Nürtinger Haushalt auf Kante genäht

15.03.2018, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ernüchterung bei mancher Fraktion mit Blick auf ihre Haushaltsanträge – Für größere Projekte ohne Gegenfinanzierung kein Spielraum

In einer zum Ende fünfstündigen Sitzung behandelte der Nürtinger Gemeinderat am Dienstagabend die 37 Anträge aus dem Gremium zum Haushalt der Stadt für das Jahr 2018. Letztlich wurde die Verschuldungsgrenze für den Finanzplanungszeitraum bis 2021 um 1,6 Millionen Euro überschritten.

Mehr als die restliche Sanierung des Dachs (ohne Fotovoltaik) und der Fenster ist in den nächsten drei Jahren am Hölderlingymnasium nicht drin, doch steht wesentlich mehr an. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Das Regierungspräsidium steckte 2016 den finanziellen Rahmen für die Stadt Nürtingen ab, nachdem ein nicht genehmigungsfähiger Haushalt vorgelegen hatte. Demnach darf die Verschuldung auf nicht mehr als 40 Millionen Euro bis Ende 2021 ansteigen. Die Stadt legte für das laufende Jahr vor einigen Wochen einen Haushaltsentwurf vor, in dem 44 Millionen Euro Schulden für diesen Zeitraum zu Buche schlagen, und das obwohl bereits 2016 einige größere Projekte auf Eis gelegt wurden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Anzeige

Nürtingen