Schwerpunkte

Nürtingen

Nürtinger Energietage und "grünes" Geld

20.04.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vom 23. bis 27. April wieder Vorträge, Radtour und Beratung über mögliche Alternativen

NÜRTINGEN (jhi). Von der Altbausanierung über die Solarstadt Nürtingen bis zu nachhaltigen Geldanlagen bieten BUND-Ortsgruppe, Stadtverwaltung und Stiftung Ökowatt im Rahmen des Energietisches vom 23. bis 27. April Informationsveranstaltungen an.

In den letzten Jahren sind die Probleme unserer Energieversorgung offensichtlich geworden: der Klimawandel hat bereits begonnen, eine Jahrhundertkatastrophe folgt auf die nächste, die Preise für Öl, Gas und Strom steigen immer schneller und Atomkraftwerke sollen bei einem Terrorangriff aus der Luft eingenebelt werden. Die Bürger spüren am eigenen Geldbeutel, dass Öl, Gas und Atomenergie unseren Wohlstand nicht auf Dauer werden sichern können. Der effiziente Einsatz von Energie und die Nutzung erneuerbarer Energiequellen wird daher immer wichtiger.

Großes Einsparpotenzial bei Altbauten

„Etwa die Hälfte des Energiebedarfs eines Privathaushalts entfällt auf die Beheizung der eigenen vier Wände. Und hier findet sich auch das größte Einsparpotenzial. Dabei gilt: wer Heizkosten sparen will, muss zunächst die Schlupflöcher der kostbaren Energie stopfen“, so Jochen Hildebrand, Umweltbeauftragter der Stadt Nürtingen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Nürtingen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen