Schwerpunkte

Nürtingen

Nostalgische Bahnfahrt und edle Pferde

06.09.2013 00:00, Von Joachim Lenk/Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NZ-Sommertour: 50 Leserinnen und Leser waren mit der Schwäbischen Alb-Bahn von Schelklingen nach Marbach unterwegs

Eine Zugfahrt durchs romantische Schmiechtal zwischen Schelklingen und Münsingen, mit Besuch im historischen Bahnhof und anschließender Weiterfahrt zum Haupt- und Landgestüt in Marbach war am Mittwoch ein ganz besonderes Erlebnis für 50 Leser unserer Zeitung.

Bei herrlichem Sommerwetter genossen unsere Leser die Zugfahrt durch das landschaftlich reizvolle Schmiechtal mit den historischen Fahrzeugen der Schwäbischen Alb-Bahn.  Fotos: Lenk
Bei herrlichem Sommerwetter genossen unsere Leser die Zugfahrt durch das landschaftlich reizvolle Schmiechtal mit den historischen Fahrzeugen der Schwäbischen Alb-Bahn. Fotos: Lenk

NÜRTINGEN. Das Interesse an dieser exklusiven Sommertour der Nürtinger Zeitung und Wendlinger Zeitung war so groß, dass innerhalb einer Stunde alle Tickets verkauft waren. Der Bus brachte die Leser von Nürtingen zum Bahnhof nach Schelklingen im Alb-Donau-Kreis. Dort begrüßte Bernd-Matthias Weckler, Chef der Schwäbischen Alb-Bahn (SAB), die Gäste. Sie erfuhren, dass es die 24 Kilometer lange Strecke nach Münsingen bereits seit 1901 gibt. Nachdem die Strecke Engstingen–Münsingen–Schelklingen lange Zeit nur noch dem Güterverkehr diente und letztlich sogar stillgelegt werden sollte, sind es heute ehrenamtliche Mitglieder der Schienenbusfreunde Ulm und der Schwäbischen Alb-Bahn, die für den Betrieb auf der Linie sorgen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Nürtingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit