Schwerpunkte

Nürtingen

Nordwestpassage

05.07.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(bg) Schon Christoph Kolumbus musste feststellen, dass beim Versuch, westwärts von Europa nach Indien zu fahren, eine riesige Landmasse, nämlich Amerika, im Weg liegt. Südlich drum herumzufahren ist ein großer Umweg, außerdem ist das Kap Hoorn wegen seiner Stürme gefürchtet. Also suchte man im Norden nach einem Weg um Amerika herum, seit Ferdinand Magellan 1520 die südliche Route entdeckt hatte.

Mehr als 400 Jahre lang froren sich Seeleute die Gliedmaßen im Eismeer zwischen Labrador, Neufundland und Grönland ab. Englische Kapitäne wie Henry Hudson oder William Baffin suchten im 17. Jahrhundert, fanden nichts, hinterließen aber ihre Namen an der Hudson- und der Baffin-Bay. Der berühmte James Cook wollte die Passage 1776 auf seiner letzten Reise vom Pazifik aus entdecken, scheiterte aber am arktischen Winter.

Die erste komplett seemännische Durchquerung der Nordwestpassage gelang erst dem Norweger Roald Amundsen in den Jahren 1903 bis 1906. Dabei musste er zwei Mal überwintern. Nachdem man wusste, wie man durch die Nordwestpassage kommt, versuchte sich im Jahr 1969 ein erster Tanker an der Route, um die Wirtschaftlichkeit von Öltransporten im hohen Norden zu demonstrieren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Nürtingen