Schwerpunkte

Nürtingen

Nichts für schwache Nerven

13.11.2014 00:00, Von Matthäus Klemke — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Erzieher arbeiten immer noch zu viel und verdienen zu wenig – das belegt nun auch eine aktuelle Studie

Vor vier Jahren zeichnete eine Studie der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) ein erschreckendes Bild des Erzieherberufs: lange Ausbildung, hohe körperliche und psychische Belastungen und ein zu geringes Gehalt. Doch was hat sich in der Zwischenzeit getan? Eine Nürtinger Erzieherin berichtet von ihren Erfahrungen.

Für Pausen keine Zeit: Tanja Wieden hat in ihrem Job alle Hände voll zu tun.  Foto: Holzwarth
Für Pausen keine Zeit: Tanja Wieden hat in ihrem Job alle Hände voll zu tun. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Wenn Tanja Wieden erschöpft von der Arbeit nach Hause kommt, bleibt nicht viel Zeit zum Entspannen. Die beiden Kinder wollen schließlich auch ein paar Stunden mit der Mama verbringen. Abends geht es zum Nebenjob.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 14% des Artikels.

Es fehlen 86%



Nürtingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit