Schwerpunkte

Nürtingen

Nicht alle profitieren vom Aufschwung

13.03.2013 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Benachteiligte Jugendliche und Menschen ohne Ausbildung haben es auf dem Arbeitsmarkt nach wie vor schwer

Die Konjunktur wirkt sich positiv auf dem Arbeitsmarkt aus, auch für diejenigen, die schwer zu vermitteln sind. Der Bericht von Werner Schreiner, Geschäftsführer des Jobcenters Landkreis Esslingen, zeigte im Sozialausschuss des Kreistags verschiedene Maßnahmen zur Integration in den Arbeitsmarkt.

Jugendliche mit besonderem Betreuungsbedarf erlangten im Nürtinger Projekt „Jugend auf Bau“ handwerkliche und soziale Kompetenz. Foto: nz-Archiv
Jugendliche mit besonderem Betreuungsbedarf erlangten im Nürtinger Projekt „Jugend auf Bau“ handwerkliche und soziale Kompetenz. Foto: nz-Archiv

Die Arbeitslosenquote im vergangenen Jahr im Kreis Esslingen von 3,7 Prozent sank gegenüber dem Jahr 2011 (vier Prozent), das schlägt sich auch auf der Seite der sozialen Ausgaben des Landkreises nieder. So sank die Zahl der Bedarfsgemeinschaften, die vom Landkreis mit Geld für Unterkunft unterstützt werden, auf 10 400. Von der guten wirtschaftlichen Lage profitieren zwar immer mehr Menschen, jedoch kaum diejenigen ohne Ausbildung. Im Kreis betrifft das 3500 der insgesamt 6000 Arbeitslosen. Eine weitere problematische Gruppe sind die 2700 Langzeitarbeitslosen mit länger als zwölf Monaten ohne Arbeit.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Nürtingen