Schwerpunkte

Nürtingen

„Nicht alle in einen Topf werfen“

22.10.2016 00:00, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Nürtinger Bundestagsabgeordnete Rainer Arnold war mit einer kleinen SPD-Delegation in Qatar, Bahrain und Saudi-Arabien

Der Nahe Osten ist ein Pulverfass. Seit eh und je. Aber im Moment vielleicht sogar mehr denn je. An den verschiedensten Ecken toben Gewaltkonflikte. Wie ist die aktuelle Lage? Und welche Konsequenzen hat die Situation für Deutschland? Dazu wollte sich der Nürtinger Bundestagsabgeordnete zusammen mit zwei Kollegen vor Kurzem ein Bild verschaffen.

Gespräche auf höchster Ebene in drei arabischen Staaten: Nürtingens SPD-Bundestagsabgeordneter Rainer Arnold (links) unterhält sich hier mit Bahrains Generalfeldmarschall Scheikh Khalifa bin Ahmad Al Khalifa. Foto: privat
Gespräche auf höchster Ebene in drei arabischen Staaten: Nürtingens SPD-Bundestagsabgeordneter Rainer Arnold (links) unterhält sich hier mit Bahrains Generalfeldmarschall Scheikh Khalifa bin Ahmad Al Khalifa. Foto: privat

Ein sozialdemokratisches Trio war dazu nach Qatar, Saudi-Arabien und Bahrain aufgebrochen: Außer dem Nürtinger Wehrexperten zählt noch dessen Vertreter im Verteidigungsausschuss, Fritz Felgentreu aus Berlin, sowie der Neu-Ulmer Abgeordneter Karl-Heinz Brunner, der zugleich Stellvertreter des Präsidenten des Reservistenverbandes ist.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Nürtingen