Schwerpunkte

Nürtingen

OB Fridrich baut Verwaltung um - Neues Amt soll Projekte in Nürtingen vorantreiben

02.07.2020 05:30, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Neues Amt mit bisherigem Ortsvorsteher Bernd Schwartz als Leiter soll Infrastrukturprojekte koordinieren und zügig umsetzen

„Wir sind Planungsweltmeister, bei der Umsetzung hapert es.“ Das ist der Kern der Analyse von Nürtingens Oberbürgermeister Johannes Fridrich zu Verwaltungsstrukturen. Diese will er ändern, mit einem neuen Amt sollen Flächenmanagement und Baulandentwicklung befördert werden. Amtsleiter ab 1. August wird Bernd Schwartz, momentan noch mehrfacher Ortsvorsteher. Lesen Sie hierzu auch den Kommentar "Umstrukturiert" von Uwe Gottwald.

Mit einem neuen Amt will OB Fridrich die Umsetzung von Infrastrukturprojekten im Nürtinger Rathaus vorantreiben. Foto: NZ-Archiv
Mit einem neuen Amt will OB Fridrich die Umsetzung von Infrastrukturprojekten im Nürtinger Rathaus vorantreiben. Foto: NZ-Archiv

NÜRTINGEN. Der Oberbürgermeister betonte am Dienstagabend im Gemeinderat: „Es fehlt nicht an qualifiziertem Personal, sondern an einer zentralen Steuerung bei der Umsetzung von Projekten.“ Bei zunehmend komplexeren Aufgabenstellungen seien viele Ämter beteiligt, doch fehle es an klaren Verantwortlichkeiten. Deshalb blieben viele Projekte in zu langen Planungsphasen stecken, was die Stadt viel Geld koste. Als dringlichstes Beispiele nannte er den Wohnungsbau, angefangen vom Bau von Anschlussunterbringungen für Flüchtlinge und dem Bau bezahlbaren Wohnraums bis hin zur Entwicklung der großen Gebiete Bergäcker und Östliche Bahnstadt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Nürtingen