Schwerpunkte

Nürtingen

Neues Management für die Stadthalle

07.07.2005 00:00, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stadtwerke künftig auch für K3N und Kreuzkirche zuständig - Auslastung soll verbessert werden

NÜRTINGEN. Die einschneidendste Veränderung, die der Gemeinderat vorgestern Abend beschloss, betrifft Stadthalle und Kreuzkirche: Ab sofort übernehmen die Stadtwerke dort die Geschäftsführung. Die bisherige Managerin Hildegard Schoger rückt ins zweite Glied, ihr Chef wird Stadtwerke-Geschäftsführer Volkmar Klaußer.

Der entsprechende Beschluss des Stadtparlaments wurde blitzschnell umgesetzt: Schon gestern Morgen stellte Oberbürgermeister Otmar Heirich dem Personal der Stadthalle ihren neuen Chef vor. Klaußer soll sich nicht zuletzt um eine Verbesserung der betriebswirtschaftlichen Seite von K3N und Kreuzkirche kümmern.

Hildegard Schoger ist zurzeit krank, mit ihr sollen Gespräche darüber geführt werden, ob und wie sie sich in das neue Team integrieren kann.

Diese Personalie ist freilich nicht die einzige einschneidende Veränderung auf diesem Sektor: Der Gemeinderat befreite die Stadtwerke auch von der strikten Einhaltung der Gebührenordnung der Veranstaltungsräume für Kultur und Kongresse. Viele potenzielle Nutzer (unter anderem Vereine) hatten diese Preise kritisiert.

Sie soll nur noch Richtlinie sein: „Wir wollen die völlig unzureichende Auslastung verbessern, da sind solche starren Fesseln nicht gut“, sagte Oberbürgermeister Otmar Heirich gestern Mittag im Gespräch mit unserer Zeitung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 44% des Artikels.

Es fehlen 56%



Nürtingen