Schwerpunkte

Nürtingen

Neuer Jugendtrend: Gewaltvideos per Handy

08.03.2008 00:00, Von Sinje König — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Internet und moderne Mobiltelefone vereinfachen die Verbreitung und Veröffentlichung von Gewalttaten

NÜRTINGEN. Ein ganz normaler Tag, der Passant ist wie immer zu Fuß auf dem Weg zur Arbeit. Unvermittelt kommen ein paar Jugendliche um die Ecke, die plötzlich auf ihn einprügeln und einer von ihnen filmt alles mit seinem Handy. Eine halbe Stunde später kann dieses Erlebnis vielleicht schon im Internet betrachtet werden. Oder die eigenen Kinder bekommen es aufs Handy geschickt. So unwirklich dieses Szenario auch klingen mag, die Vorfälle des Happy Slapping, auf Deutsch so viel wie fröhliches Einschlagen, häufen sich auch in der Region. Im Kreis Esslingen sind der Kriminalpolizei sechs Fälle von Happy Slapping im vergangenen Jahr bekannt, drei davon fanden in Kirchheim statt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 14% des Artikels.

Es fehlen 86%



Nürtingen