Schwerpunkte

Nürtingen

Neue Broschüre über Hölderlin

15.10.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Auch auf andere Poeten wird darin eingegangen

NÜRTINGEN (nt). „O Stimme der Stadt, der Mutter!, Nürtingen: Hölderlins Heimatstadt“ – unter diesem Titel hat die städtische Kulturabteilung jetzt eine Broschüre aufgelegt, die nicht nur wichtige Informationen zu Friedrich Hölderlin enthält, sondern auch eine Veranstaltungsübersicht. Getreu dem Untertitel „Was bleibet aber, stiften die Dichter“, wird das blaue Bändchen ergänzt mit Wissenswertem auch zu anderen Nürtinger Dichtern. „Wir wollen das Thema Hölderlin in Nürtingen erfahrbarer und sichtbarer machen“, so Kulturreferentin Susanne Ackermann. Mit der Broschüre wird das, was es heute schon gibt, zusammenfassend und übersichtlich dargestellt.

Friedrich Hölderlin (1770 bis 1843) gilt als einer der bedeutendsten deutschen Lyriker und gehört zu den meistübersetzten Dichtern der Welt. Verankert im Bewusstsein der Öffentlichkeit ist, dass die Mutter Hölderlins mit ihren beiden Kindern und ihrem zweiten Ehemann, Johann Christoph Gok, 1774 von Lauffen nach Nürtingen in den Schweizer Hof zog. Weniger bekannt ist, dass Hölderlin in der Studienzeit am Tübinger Stift, nach seinen Hauslehrerstellen und wechselnden Lebenssituationen immer wieder zu seiner Mutter und seiner Familie in den Schweizer Hof und ab 1800 in die Kirchstraße 17 zurückkam.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Nürtingen