Nürtingen

Neckarsteigen-Brunnen sprudelt wieder

07.08.2015, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wie ein kleines Detail für großes neues Flair in der Innenstadt sorgt und den Zauber der Altstadt neu spüren lässt

Auch kleine Schritte können weit nach vorne führen. Das spürt man zurzeit nicht zuletzt in der Nürtinger Neckarsteige: Der Brunnen neben dem Hölderlin-Haus sprudelt wieder. Und alle sind begeistert.

Gar nicht so alt, wie man denkt: der Brunnen gegenüber dem früheren Café Lorch in der Stadtkirche. jg
Gar nicht so alt, wie man denkt: der Brunnen gegenüber dem früheren Café Lorch in der Stadtkirche. jg

NÜRTINGEN. Es hätte eine so tolle Story sein können. Regionalplaner Thomas Kiwitt und der neue Nürtinger Technische Beigeordnete Andreas Neureuther spazieren für unsere Einzelhandels-Serie durch die Neckarsteige. Beim Abschluss-Kaffee auf der Terrasse des „Da Spago“ beschwert sich Wirt Leonardo Truini, dass seit ewigen Zeiten der Brunnen gegenüber dem früheren Café Lorch „tot“ sei. Ein paar Tage später sprudelt er wieder. „Klare Sache“, denken sich alle: „Das war der Neureuther!“

Das Pech dabei: Der neue Mann an der Spitze des Technischen Dezernats ist offenkundig kein Meister des Selbst-Marketings. Im Gegenteil: Die Top-Nachricht lässt er dementieren. Damit habe er nichts zu tun.

Wurzel der Trockenheit: ein defektes Magnetventil


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Nürtingen