Nürtingen

Naturschutztag der Hochschule

27.06.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Für mehr Präsenz im Biosphärengebiet Schwäbische Alb – Über die Rolle der Kulturlandschaft

NÜRTINGEN (hfwu). Der Prorektor der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt will mehr Präsenz der HfWU im Biosphärengebiet Schwäbische Alb: „Mir ist die enge Verzahnung von HfWU insgesamt und dem Biosphärengebiet besonders wichtig.“ Der ideale Partner dafür ist für Professor Dr. Willfried Nobel das Naturschutzzentrum Schopfloch. Jedes Jahr veranstaltet dort die Hochschule ihren Naturschutztag. Nobel selbst ist Mitglied im Stiftungsbeirat des Zentrums.

Studentische Abschlussarbeiten, Projekte und Forschung bilden für Nobel den Dreiklang, der die enge Verbindung zum Naturschutzzentrum garantieren soll. Und für die gewünschte Präsenz formuliert Nobel ebenfalls genaue Vorstellungen: „Wir haben bereits ein Gebäude im Alten Lager in Münsingen angemietet. Ich möchte, dass die Hochschule daraus eine Lehr- und Forschungsstation für nachhaltige Entwicklung macht.“

Rüdiger Jooß, Forschungsreferent des Biosphärengebietes, ist die Zusammenarbeit mit der Hochschule beim Erhalt der einmaligen Kulturlandschaft auf der Alb mehr als recht. Wohl kein anderes der 580 Biosphärengebiete in Deutschland hat eine Hochschule als Partner, deren fachliches Profil sich so ideal mit der eigenen Arbeit deckt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Nürtingen