Schwerpunkte

Nürtingen

Naturschutz warnt vor Fehlentwicklung am Wörth

07.02.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Verbände drängen auf Gesamtkonzept zum Hochwasserschutz

Der Arbeitskreiskreis Esslingen im Landesnaturschutzverband wendet sich zur Frage der Wörthbebauung in Nürtingen in einem offenen Brief an Gemeinderäte und an weitere Verbände. Ihr Sprecher Karl-Heinz Frey nennt die geplante Bebauung eine Fehlentwicklung und ruft im Namen der Umweltverbände dazu auf, diese zu stoppen.

NÜRTINGEN (pm). Eine wie auch immer geartete Bebauung im Bereich Wörth müsse so lange ausgesetzt werden, bis eine umfassende Hochwasserplanung am Neckar erfolgt sei. Die Gründe seien so einfach wie zwingend. Die Hochwassergefahrenkarte zeige recht übersichtlich, dass die Lage am Wörth ein Engpass für den Abfluss des Neckars bedeutet. Die engste Stelle des Neckars in Nürtingen oberhalb der Stadtbrücke sei der Bereich zwischen Ruderclub und Freier Kunstsschule. Wenn man grob die Breite der Neckarausdehnung an folgenden Stellen misst, dann habe man folgende Werte: bei der Wörthbrücke circa 130 Meter, in Höhe der Freien Kunstschule beziehungsweise des Ruderclubs circa 70 Meter, beim Streichwehr circa 110 Meter und in Höhe der Psychiatrie circa 70 Meter, wobei dort der Neckar tiefer liege.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Nürtingen