Schwerpunkte

Nürtingen

Nach 900 Kilometern fand die Feierabendtour ihren Abschluss

09.09.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nach 900 Kilometern fand die Feierabendtour ihren Abschluss

Zum Abschluss der diesjährigen Feierabendtour traf man sich am Donnerstagabend im Roßdorfer Waldheim in Nürtingen. 1995 wurde die Feierabendtour zum ersten Mal organisiert. In diesem Jahr zeichneten wieder Gertrud Rahlenbeck von der IKK Esslingen-Nürtingen (ganz rechts mit den Tourenführern und Co-Tourenführern im Bild), Christian Fritsche von der Nürtinger Zeitung, Irmgard Schwendt vom Bürgertreff und Sven Wolf vom ADFC verantwortlich. Später zu den Organisatoren dazugesellt hat sich der Schwäbische Albverein, der jetzt von Walter Haußmann vertreten wird. In einer geselligen Runde mit Essen und Musik von Wolfgang Greiss wurden zahlreiche Geschenke wie Thermalbadkarten, Gutscheine und Urkunden an die diesjährigen Tourenführer Sieglinde und Karl Eisenlohr, Wolfgang Greiss, Bärbel Hess, Walter Haussmann, Kurt Henzler, Fritz Krieg, Kurt Kirchner, Klaus Richard, Herbert Schwägerle, Uschi Schmid, Anne und Reiner Schweigger und Kurt Werner überreicht, ebenso wie an die Co-Tourenführer Herwig Lichtblau, Peter Kemeny, Heike Hanke, Gisela Sinn, Edda Hannemann, Ernst Müller, Siegfried Kranzleitner und Lisbeth Ruoff, die in dieser Saison als letzte Bewohnerin der Türmerwohnung eine Turmführung veranstaltet hatte. Die insgesamt 50 bis 60 Teilnehmer der Fahrradtour im Alter von 30 bis 75 Jahren fuhren von Mai bis September in drei Gruppen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad, ein Mal pro Woche, abwechselnd donnerstags und freitags, quer durch den Altkreis Nürtingen. Die Feierabendradler förderten damit nicht nur ihre Gesundheit, sondern auch das Gemeinschafts- und Zusammengehörigkeitsgefühl, das sich mit der Zeit zwischen den Teilnehmern entwickelte. Das Besondere an der Feierabendtour ist das bürgerschaftliche Engagement, es gibt keine Vereinsform, jeder übernimmt selbst Verantwortung. Jeder Teilnehmer der Feierabendtour kann eine Route vorschlagen und anführen, erklärte Gertrud Rahlenbeck von der IKK. Kurt Werner ist schon seit elf Jahren, seit Beginn, bei der Feierabendtour dabei. Ich hab auch diese Saison jede Fahrt mitgemacht, allerdings weiß ich nicht, ob ich es das nächstes Jahr nochmal schaffe, man wird ja auch nicht jünger, lachte er. Die Feierabendtour entwickelt sich immer noch weiter, es entstehen immer wieder neue Formen, zum Beispiel neue Modelle wie ganze Tagestouren, berichtete Gertrud Rahlenbeck. 18 Touren mussten in dieser Saison insgesamt wegen Regen und Gewittern ausfallen, doch trotz allem legten die begeisterten Feierabendradler in dieser Saison alles in allem eine Strecke von 900 Kilometern zurück. mh


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 71% des Artikels.

Es fehlen 29%



Nürtingen