Anzeige

Nürtingen

Museum erhält neues Eingangsgebäude

26.11.2010, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Statt im EU-geförderten Transferzentrum werden Besucher in einem historischen Gebäude mit modernem Anbau empfangen

Das Freilichtmuseum des Landkreises in Beuren bekommt ein neues Eingangsgebäude. Statt eines modernen, EU-geförderten Transferzentrums wird eines der seit Jahren eingelagerten Gebäude, das Doppelwohnhaus aus Öschelbronn, aufgebaut. Diesem Vorhaben stimmten am Donnerstag die Kreisräte im Kultur- und Schulausschuss einstimmig zu.

BEUREN. Das Freilichtmuseum braucht ein neues Eingangsgebäude. Das Wohn- und Wirtschaftsgebäude aus Tamm (Haus Mannsperger), das derzeit Kasse, Restaurant und WCs beherbergt, entspricht nicht mehr den Erfordernissen aus der Anfangszeit des Museums. Seit Jahren überlegt die Kreisverwaltung, wie der neue Eingang zum Museum gestaltet werden könnte. Beste Chancen hatte ein moderner Neubau, der nicht nur als Empfangsgebäude und Tagungszentrum hätte dienen können, sondern in dem auch regionaltypisches und klimaneutrales Bauen gezeigt werden sollte. Gekoppelt gewesen wäre dieses sogenannte Transferzentrum an ein Sanierungsgebiet im Ortskern der Gemeinde Beuren, in dem dieses regionaltypische Bauen modellhaft umgesetzt werden sollte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Anzeige

Nürtingen