Schwerpunkte

Nürtingen

MPG-Schüler spendeten für Schule in Sambia

10.05.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Einen überwältigenden Erfolg erzielten die Schüler des Max-Planck-Gymnasiums mit ihrem Weihnachtsbasar. Sie nahmen 3800 Euro ein und übergaben diese nun an die von ihnen gewählte Organisation „ChildFund“. Das Geld wird an eine Schule in Sambia gespendet. Die SMV des MPG unterstützt an dieser Schule bereits ein Patenkind finanziell. „Wir hätten niemals mit so vielen Einnahmen gerechnet. Es ist ein tolles Gefühl zu wissen, dass die Schule in Sambia mit so viel Geld unterstützt werden kann“, meinten die Initiatorin und Hauptverantwortliche des Projekts, Mara Steinbrenner, und die Mithauptverantwortlichen Nick Hain und Nadine Trust. Das Projekt „MPG for Africa“ gab es dieses Jahr zum ersten Mal. Es wurde weitgehend selbstständig von der SMV organisiert, jedoch hatten sie die ständige Unterstützung der Schulleitung und ihrer Vertrauenslehrer. Ziel ist es, langfristig eine Schule in Afrika zu unterstützen. Die Schüler eröffneten klassenweise Verkaufs- oder Aktionsstände. Dadurch gab es eine Vielfalt an Angeboten, wobei die Schüler viele kreative Ideen umsetzten. Das Bild zeigt von links: Biluge Mushegera von „ChildFund“, Rektorin Ulrike Zimmermann, Vertrauenslehrer Achim Zumbach, die Hauptverantwortliche Nadine Trust, Vertrauenslehrer Marius Koch, die Hauptverantwortliche Mara Steinbrenner und die Schülersprecher Jonas Weinmann und Johanna Fieger. pm

Nürtingen