Schwerpunkte

Nürtingen

Most und Apfelsaft scheinen gesichert

07.08.2012 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bäume auf Streuobstwiesen teils brechend voll – Landwirte sowie Obst- und Gemüseanbauer blicken auf ordentliche Ernteerträge

Es wird keine Rekordernten geben, doch insgesamt können Getreide-, Kartoffel-, Gemüse- und Obstanbauer wohl mit den Erträgen zufrieden sein. Wo allerdings der Frost im Februar und für wenige Tage im April zugeschlagen hat, gibt es Ausfälle, bestätigt Hansjörg Güthle, Berater für pflanzliche Erzeugung beim Landwirtschaftsamt des Landkreises in Nürtingen.

Im Albvorland haben die Mähdrescher ihre Arbeit weitgehend verrichtet, lediglich auf der Alb steht das Getreide noch. Foto: Holzwarth
Im Albvorland haben die Mähdrescher ihre Arbeit weitgehend verrichtet, lediglich auf der Alb steht das Getreide noch. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Nicht zu trocken, nicht zu nass, nicht zu kalt und nicht zu heiß, und alles möglichst zur rechten Zeit, so hat man es in der Landwirtschaft gerne. Doch ist die Witterung kein Wunschkonzert, weshalb es die Landwirte nehmen müssen, wie es kommt. Und so schlecht scheint es dieses Jahr gar nicht zu kommen, auch wenn es Ertragsschwankungen im Landkreis gibt. „Die Getreideernte ist fast abgeschlossen“, so Güthle. Einige Felder bringen nicht mehr als 50 Doppelzentner pro Hektar beim Wintergetreide, damit kann man nicht zufrieden sein. Doch auch gute Erträge bis zu 90 Doppelzentner sind zu verzeichnen. Die Unterschiede erklärt Güthle mit den extremen Frosttagen im Februar. Nach der Aussaat Ende des letzten Jahres waren die Bedingungen zunächst wegen des bis dahin milden Winters gut. Wo etwas von dem wenigen Schnee lag, den es im Januar gab, war das Getreide dann geschützt und isoliert. In exponierteren Lagen dagegen schlug der Frost zu.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Nürtingen