Schwerpunkte

Nürtingen

Mord-Ermittlung nun zentral in Nürtingen

25.06.2008 00:00, Von Andreas Volz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mord-Ermittlung nun zentral in Nürtingen

Kriminalaußenstellen Kirchheim und Nürtingen werden zusammengelegt

Die Tage der Kriminalaußenstelle in der Kirchheimer Max-Eyth-Straße sind gezählt: Die Außenstellen Kirchheim und Nürtingen werden zusammengelegt. Im Nürtinger Dezernat arbeiten künftig 17 Beamte.

Fritz Mehl, Pressesprecher der Polizeidirektion Esslingen, spricht von einer „internen Umorganisation“ der Kriminalpolizei im Kreis Esslingen. „Das hat im weitesten Sinn auch mit der Verwaltungsreform und mit Stellenabbau zu tun“, meint er – auch angesichts der Tatsache, dass in Nürtingen künftig noch 17 Kriminalbeamte tätig sind. Bislang waren es allein elf in Kirchheim.

Als einen weiteren Grund, warum die Kriminalaußenstelle Kirchheim mit Nürtingen zusammengelegt wird, nennt Fritz Mehl den Mietvertrag für die Räume in Kirchheim, der Ende August auslaufe. Eine Feststellung ist Mehl wichtig: „Die Kriminalpolizei zieht sich damit nicht aus der Fläche zurück. Niemand muss deshalb länger auf die Polizei warten.“ Ohnehin sei vor Ort zunächst der Streifendienst gefragt. Auch in Zukunft werde jeder Fall vom zuständigen Revier aufgenommen und erst danach – falls nötig – an die Kriminalpolizei weitergeleitet. Wenn die Außenstelle Kirchheim nun im Nürtinger Dezernat aufgehe, dann mache sich das für die Öffentlichkeit kaum bemerkbar.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Nürtingen