Schwerpunkte

Nürtingen

Molière-Komödie auf Schwäbisch

18.08.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Molière-Komödie auf Schwäbisch

Es ist eine feste Einrichtung geworden: das Kulturangebot in der veranstaltungsarmen Ferienzeit im Theater im Schlosskeller für alle Daheimgebliebenen und Urlaubsrückkehrer. In diesem Jahr gibt es am Samstag, 23. August, um 20 Uhr im historischen Kellergewölbe „Die Frau fürs Leba“ nach Molières berühmter Komödie „Die Schule der Frauen“ in einer feinsinnigen schwäbischen Fassung von Johann Martin Enderle, gespielt von einem Ensemble des Glasperlenspiel Asperg. Wie Molière und Mundart zusammenpassen, zeigen die Asperger Amateurtheaterspieler mehr als eindrücklich. Die Natürlichkeit, der beiläufige Plauderton macht die besondere Sprache Molières, von Dieter Adrion alias Enderle kongenial schwäbisch nachempfunden, zu einem besonderen Ohrenschmaus. Für den Augenschmaus sorgt das Können der Akteure, die es schaffen, das Thema „Wie bastle ich mir die perfekte Ehefrau“ mit Charme, Leichtigkeit und Leben zu füllen. Die Theatergruppe Glasperlenspiel hat dieses Stück im Dezember 2007 unter der Regie von Jürgen von Bülow uraufgeführt und erhielt beim Mundart-Theaterwettbewerb Baden-Württemberg das „Oskarle“ als beste Mundarttheatergruppe. – Karten im Vorverkauf gibt es im Stadtbüro der Nürtinger Zeitung, Am Obertor 15, Telefon (0 70 22) 94 64-1 50, und an der Abendkasse. pm


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Nürtingen