Anzeige

Nürtingen

Mit dem Fahrdienst des Roten Kreuzes zur Vesperkirche

26.01.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bereits zum sechsten Mal findet in der Nürtinger Lutherkirche in der Jakobstraße 17 die Vesperkirche statt. Während der drei Wochen bietet das Deutsche Rote Kreuz Nürtingen-Kirchheim täglich einen Fahrdienst für die Besucher an. Dieter Jarosch (links), Fahrdienstleiter des DRK, fährt täglich von Montag bis Sonntag. Mit dabei sind Joachim Kraus und Maria Theresia Göron (rechts), beide Fahrdiensthelfer des DRK. Täglich gibt es zwei feste Fahrten. Wer diese nutzen möchte, sollte sich um 11 Uhr auf dem Dürerplatz im Roßdorf oder um 12 Uhr am Diakonieladen, Plochinger Straße 61, in Nürtingen einfinden. Auch Sonderfahrten im Raum Nürtingen bieten Dieter Jarosch und sein Team an. Jeden Tag von halb zwölf bis halb drei steht er in der Vesperkirche auf Abruf bereit. Vor allem wenn Besucher nicht gut zu Fuß sind, werden diese auch direkt vor der Haustüre abgeholt, so Jarosch. Ebenso ist der Fahrdienst auf Rollstuhlfahrer eingestellt. Für sie kann auch kurzfristig ein spezieller Rollstuhlbus organisiert werden. „In der Not sind wir da“, sagt Jarosch. Die kostenfreien Fahrten sind im Rahmen der Vesperkirche ein Angebot des Deutschen Roten Kreuzes. In ein Auto passen acht Leute, 15 bis 25 Leute nehmen pro Tag das Angebot in Anspruch. jeb

Nürtingen

Haushaltszahlen jetzt auch digital

Stadtkämmerin Bettina Schön erklärt in der nächsten Sitzung, wie sich die Bürger interaktiv durch den Etat klicken können

Auf ihrem Schreibtisch liegt ein Wälzer mit 600 Seiten. Kein Bestseller, sondern ein Werk mit vielen Zahlen. Der Etat 2018 der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen