Schwerpunkte

Nürtingen

Miss Marple zum 120.

11.05.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(vh) Eine kultivierte, hochgewachsene, etwas blasshäutig und zerbrechlich wirkende ältere Dame mit blauen Augen aus der oberen Mittelschicht, die ihr weißes Haar mit einer schwarzen Spitzenhaube bedeckt: So hat sich laut Wikipedia Krimiautorin Agatha Christie ihre Romanheldin Jane Marple, besser bekannt als „Miss Marple“, vorgestellt und sie in zwölf Romanen und 20 Kurzgeschichten auf Verbrecherjagd geschickt.

Dieser Beschreibung einer zurückhaltend vornehmen, und wohl auch etwas langweiligen, älteren Dame entsprach die Schauspielerin Margaret Rutherford glücklicherweise nicht. Sie verkörperte die „Miss Marple“ in den legendären Kinofilmen als sympathisch naseweise, etwas schrullige alte Jungfer, die, assistiert von ihrem Bekannten Mr. Stringer (gespielt von Stringer Davis, Rutherfords Ehemann, der sich in der deutschen Fassung übrigens wie Stan Laurel anhörte), die kniffligsten Fälle löste. Vier waren es insgesamt, die zwischen 1961 und 1964 den Weg auf die Kinoleinwand und später auf die Mattscheibe fanden. Interessanterweise basierte nur einer der Filme („16 Uhr 50 ab Paddington“) tatsächlich auf einem originalen Miss-Marple-Krimi. Die anderen waren entweder Fälle von Hercule Poirot (einer weiteren Romanfigur von Agatha Christie) oder basierten irgendwie auf Christie-Motiven.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Nürtingen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen