Nürtingen

Millionen fürs Krankenhaus

12.03.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Neuer OP-Saal und Bettenhaus werden gefördert

Das baden-württembergische Kabinett hat das Jahreskrankenhausbauprogramm 2020 mit einem Volumen von 248 Millionen Euro bewilligt. Gefördert werden 19 Baumaßnahmen und zwei Planungsraten.

STUTTGART/NÜRTINGEN (pm). Insgesamt wird das Land alleine in diesem Jahr über 451 Millionen Euro in die Krankenhäuser investieren. Hinzu kommen zusätzliche Mittel in Höhe von 60 Millionen Euro, die das Land als Kofinanzierung des neu aufgelegten Krankenhausstrukturfonds des Bundes zur Verfügung stellt. Mit einem Volumen von 248 Millionen Euro und insgesamt 19 neuen Baumaß-nahmen und zwei Planungsraten erstreckt sich das Jahreskrankenhausbauprogramm 2020 über das gesamte Land Baden-Württemberg. Davon profitieren die Standorte in Albstadt, Böblingen-Sindelfingen, Calw, Crailsheim, Freiburg, Heidenheim, Heilbronn, Karlsbad-Langensteinbach, Karlsruhe, Ludwigsburg, Maulbronn, Nürtingen, Pforzheim, Bad Rappenau, Schwetzingen, Singen und Stuttgart.

Das Krankenhaus Nürtingen der Medius-Kliniken hat für einen OP-Anbau und Erweiterung der Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte (AEMP) 12 280 000 Euro und für den Bettenanbau weitere 16 498 000 Euro beantragt.

Nürtingen