Schwerpunkte

Nürtingen

Millionen für Kreiskliniken bleiben verloren Kein Kulanzangebot der Commerzbank für Verluste aus Anlagegeschäft – Erfolglos: SPD wollte für Kommunen 9,75 Millionen Euro

12.12.2008 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Aussichten, von den über viereinhalb Millionen Euro Verlusten aus einem Anlagengeschäft und wegen einer verpassten Mietvertragskündigung noch etwas zurückzubekommen, sind für den Landkreis auch eine Woche nach Bekanntwerden des Finanzdebakels nicht größer geworden. Aus dem erhofften Kulanzangebot der Commerzbank wird nichts. Das gab der Esslinger Landrat Heinz Eininger gestern Nachmittag den Verwaltungs- und Finanzausschussmitgliedern des Kreistags bekannt. In der Frage der verpassten Mietvertragskündigung für das ehemals vom Sozialdezernat genutzte Gebäude in der Pliensauvorstadt habe Eininger dem Architektenversorgungswerk als Vermieter ein Vergleichsangebot gemacht in der Hoffnung, dass der Schaden minimiert werden könne. Politik wurde auch noch gemacht, die SPD-Fraktion kam allerdings mit ihrem Antrag zum Kreisetat, den Kommunen insgesamt 9,75 Millionen Euro für die Kinderbetreuung zur Verfügung zu stellen, nicht durch.

Landrat Eininger betonte im Finanzausschuss nochmals, um rückhaltlose Aufklärung der Vorgänge bemüht zu sein. Damit sei bereits in einer dreistündigen Sitzung des Ältestenrats am Montag begonnen worden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Nürtingen