Schwerpunkte

Nürtingen

Mietshaus in der Achalmstraße muss einem Neubau weichen

16.08.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mietshaus in der Achalmstraße muss einem Neubau weichen

In den Nachkriegsjahren war Wohnraum rar. Zahlreiche Heimatvertriebene suchten eine dauerhafte Bleibe, allerorten wurde emsig gebaut. Eine besonders rege Bautätigkeit entwickelte sich im Nürtinger Stadtteil Braike. Dort schossen in den frühen Fünfzigerjahren Reihen- und Mehrfamilienhäuser wie Pilze aus dem Boden. Damals entstand auch dieser Wohnblock in der Achalmstraße/Ecke Hermann-Löns-Straße. Unter seinen Bewohnern waren zeitweilig auch die zwei Tanten des Schriftstellers und Nürtinger Ehrenbürgers Peter Härtling, denen er in seinem Buch Große, kleine Schwester ein literarisches Denkmal gesetzt hat. Nun muss das in die Jahre gekommene Gebäude einem Neubau Platz machen. Die Kreisbaugenossenschaft Nürtingen, der das Haus gehört, wird dort eine moderne Wohnanlage mit 22 Eigentumswohnungen nebst Tiefgarage mit 24 Stellplätzen errichten. Derzeit ist der Abbruch in vollem Gange. Bereits Anfang September soll mit dem Neubau begonnen werden. Der mit einem Pultdach ausgeführte Wohnkomplex soll Ende nächsten Jahres bezugsfertig sein. Das Gebäude zu modernisieren habe sich nicht gelohnt, sagt Kreisbau-Vorstandsmitglied Karl-Hans Steiner. Die Mieter hätten, betont er, einvernehmlich in andere Wohnungen umgesetzt werden können. vh


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Nürtingen