Nürtingen

Mehr Polizeikontrollen während der Fasnet

07.02.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Polizei gibt Tipps für unbeschwertes Feiern an den tollen Tagen

Der Höhepunkt der fünften Jahreszeit steht bevor. Für viele Fasnetsbegeisterte sind die zahlreichen Veranstaltungen rund um den Fasching oft auch Anlass, etwas ausgelassener zu feiern. Das Polizeipräsidium Reutlingen kündigt für die Landkreise Esslingen, Reutlingen, Tübingen und Zollernalb verstärkte Kontrollen während der tollen Tage an.

(lp) Damit sich für den einen oder anderen Narren nicht schon vorzeitig ein persönlicher Aschermittwoch einstellt, gibt die Polizei folgende Tipps für unbeschwertes Feiern an Fasnet: Wer noch fahren muss, sollte die Hände von Alkohol und von illegalen Drogen lassen. Bereits ab 0,3 Promille Alkohol im Blut könne man mit dem Gesetz in Konflikt kommen und seinen Führerschein verlieren. Für Fahranfänger in der zweijährigen Probezeit und junge Fahrer unter 21 Jahren gelte ohne Wenn und Aber die Null-Promille-Grenze.

Die Polizei empfiehlt, öffentliche Verkehrsmittel oder Taxen zu nutzen oder Fahrgemeinschaften zu bilden und vorher zu bestimmen, wer auf dem Heimweg fährt und folglich nüchtern bleibt. „Setzen Sie sich nicht zu alkoholisierten oder unter dem Einfluss anderer Drogen stehenden Fahrerinnen oder Fahrern ins Auto. Das kann lebensgefährlich sein“, so die Polizei.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Nürtingen