Nürtingen

Mehr Öffentlichkeit wagen

15.06.2012, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Arbeitsgruppe Bürgerbeteiligung diskutierte über Möglichkeiten, die Bevölkerung einzubeziehen

Kurz vor dem EM-Spiel Deutschland gegen Niederlande kam am Mittwoch die Arbeitsgruppe Bürgerbeteiligung im Bürgertreff zusammen. Gesprochen wurde über die Praxis der Bürgerbeteiligung. Moderator Ludwig Weitz versprach, zur nächsten Sitzung am Montag, 9. Juli, bereits den Entwurf eines Gesamtkonzeptes vorzulegen.

NÜRTINGEN. Die Arbeitsgruppe Bürgerbeteiligung, bestehend aus Gemeinderäten, von den Fraktionen benannten Bürgern, Bürgermentoren und zugelosten Bürgern, befasste sich zuerst mit den Ergebnissen der Sitzung vom 12. Mai, wo erste Ideen zur Gestaltung der Bürgerbeteiligung gesammelt wurden. Dabei hatte sich die Frage gestellt, wie es überhaupt dazu kommt, dass Bürgerbeteiligung stattfindet. Am Anfang stehe die Information des Bürgers. Auf der Nürtinger Seite, die als Teil der Nürtinger Zeitung Amtsblatt ist, gehe vieles unter, fanden einige Mitglieder der Arbeitsgruppe.

Sie überlegten, wie die Bürger besser über anstehende Vorhaben der Stadt informiert werden könnten. Eine Möglichkeit wären halbjährliche Bürgerinformationsveranstaltungen. Außerdem wurde der Wunsch laut, die oft in Behördendeutsch gehaltenen Sitzungsvorlagen verständlicher zu erklären.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Nürtingen