Nürtingen

Mehr Betriebe für Inklusion sensibilisieren

19.08.2019, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fachkräfte durch Inklusion: Arno Hagelauer setzt sich bei der Stadt für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung ein

Wenn es um das Thema Inklusion geht, ist Arno Hagelauer der Ansprechpartner bei der Nürtinger Stadtverwaltung. Der Abteilungsleiter Soziales bereitet derzeit eine Neuauflage der Nürtinger Sozialkonferenz vor.

Arno Hagelauer an seinem Arbeitsplatz im Nürtinger Rathaus Foto: rik
Arno Hagelauer an seinem Arbeitsplatz im Nürtinger Rathaus Foto: rik

NÜRTINGEN. „Wir sind dabei, ein neues Inklusionskonzept zu entwickeln“, berichtet der 36-Jährige, der sein Amt bei der Stadt im Januar 2018 angetreten hat. Es gebe zwar einen Aktionsplan, der aber schon älter sei. „Teilweise sind die Ziele schon erreicht oder aber nicht mehr relevant, weil zum Beispiel der Gesetzgeber inzwischen nachgezogen hat“, so Hagelauer. Deswegen wolle man ein neues Konzept entwickeln.

Es wurde eine Vorbereitungsgruppe gegründet mit Menschen mit Behinderung und Angehörigen. Sie bereitet die Sozialkonferenz vor, die am Samstag, 30. November, in der Nürtinger Stadthalle K3N stattfindet. Dabei sollen Themen und Probleme gesammelt werden, wo Menschen mit Behinderung der Schuh drückt, um am Leben teilhaben zu können. In themenbezogenen Workshops sollen anschließend Lösungen gefunden werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Nürtingen