Schwerpunkte

Nürtingen

Masterplan für Kindergärten in Arbeit

20.10.2017 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nürtinger Gesamtelternbeirat will bereits abgeschriebene Standorte beibehalten – Gebäudewirtschaft und Sozialdaten gefragt

Die Stadt Nürtingen plant zwei große Kindertagesstätten und erweiterte kürzlich in einigen Einrichtungen das Angebot. Dennoch reicht das nach Erhebungen des städtischen Amtes für Bildung, Soziales und Familie (BiSoFa) mittelfristig nicht aus. Der Gesamtelternbeirat schlägt vor, Einrichtungen weiter zu betreiben, auf die man verzichten wollte.

Für den Kindergarten Achalmstraße gibt es Pläne zur Aufstockung, die zwischenzeitlich aber wieder in der Schublade landeten. Foto: Holzwarth
Für den Kindergarten Achalmstraße gibt es Pläne zur Aufstockung, die zwischenzeitlich aber wieder in der Schublade landeten. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Laut dem aktualisierten Kindergartenbedarfsplan, den das BiSoFa-Amt vor einigen Wochen vorlegte (wir berichteten), kann der Bedarf an Plätzen für Kinder über drei Jahren (Ü 3) gerade noch abgedeckt werden, für Kleinkinder unter drei Jahren (U 3) fehlen in diesem Jahr bereits 35 Plätze. Im Stadtteil Enzenhardt, wo derzeit das neue Baugebiet Gänslesgrund gerade auch mit jungen Familien besiedelt wird, gibt es bereits eine beachtliche Warteliste vor allem für Plätze in diesem Bereich.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Nürtingen