Schwerpunkte

Nürtingen

„Manche haben mich nur blöd angeschaut“

05.10.2017 00:00, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Autofahrer rettete verletztes Eichhörnchen von der vielbefahrenen Straße und brachte es zum Tierarzt

„Quäle nie ein Tier zum Scherz, denn es fühlt wie du den Schmerz“ – an diesen Satz seines verstorbenen Vaters hat sich Dieter Rommel erinnert, als er kürzlich auf der Straße von Nürtingen Richtung Frickenhausen ein verletztes Tier entdeckte. Er wendete mit seinem Auto, hielt an, rettete das Eichhörnchen und brachte es zum Tierarzt.

Das angefahrene Eichhörnchen wurde gerettet und hat sich wieder erholt.  Foto: Rommel
Das angefahrene Eichhörnchen wurde gerettet und hat sich wieder erholt. Foto: Rommel

NÜRTINGEN. In Zeiten, in denen Menschen an einer bewusstlosen Person vor einem Bankomaten achtlos vorübergehen stimmen Aktionen wie die von Dieter Rommel zuversichtlich und zeigen, dass Mitmenschlichkeit und Tierliebe in unserer Gesellschaft noch nicht ausgestorben sind.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Nürtingen