Schwerpunkte

Nürtingen

lrritiert über die eigene Partei

01.07.2011 00:00, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nürtinger CDU-Abgeordnete lehnen Vorschlag der Parteispitze zur Abschaffung der Hauptschule ab

Ganz neue Töne vom CDU-Vorstand aus Berlin: die bisherigen Verfechter eines dreigliedrigen Schulsystems schlagen vor, Haupt- und Realschule zu einer gemeinsamen Oberschule zu vereinigen. Von dem plötzlichen Umschwung wurden sogar die eigenen Parteimitglieder kalt erwischt. Was sagen Michael Hennrich und Thaddäus Kunzmann zu dem Kurswechsel?

Der Nürtinger CDU-Bundestagsabgeordnete Michael Hennrich versucht zu erklären, wie der Vorschlag seines Parteivorstandes, über den der Bundesparteitag im November entscheiden muss, zustande kam: „Ich verstehe den Vorschlag so, dass eine Oberschule für ländliche Regionen sinnvoll sein kann, um dort überhaupt Schulstandorte halten zu können, natürlich immer in Absprache mit den Kommunen.“ Er selbst steht nach wie vor zum dreigliedrigen Schulsystem und möchte keine Schulart aufgeben: „Ich plädiere für eine Vielfalt nach Bedarf.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Nürtingen