Schwerpunkte

Nürtingen

Lothar Zagst sagt Dank

19.06.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Am Sonntag, 8. Juni, konnte die Katholische Gemeinde Nürtingen mit Lothar Zagst aus Ecuador Dankgottesdienst feiern. In seiner ansprechenden Predigt ermunterte dieser die Mitchristen, ihren engen Rahmen zu sprengen, darüber hinauszublicken und um Gottes willen Gottes Willen zu tun. Dieser Wille erschließe sich im Vorbild Jesu. Wichtig sei im Alltag unser Miteinander zu stärken. Seit er sich konsequent dafür einsetze, seien die vormals häufigen Racheakte in Ecuador weniger geworden.

Den ein bis zwei Familien, die das Reisprojekt angefangen hätten, hätten sich 120 andere Familien angeschlossen, berichtete Zagst. Sichtlich bewegt gab er den Dank seiner Gemeinde für die großartige Unterstützung aus Nürtingen weiter. Alle, die das Projekt „Licht der Hoffnung“ der Nürtinger Zeitung organisiert und bedacht haben, wurden ins Fürbittegebet eingeschlossen, auch die Sternsinger und viele Einzelpersonen.

Die neue Reismühle in Ecuador ist eine große und wichtige Einnahmequelle, weil dadurch noch andere Projekte mitfinanziert werden können, die kein Geld erwirtschaften. Dank sagte Lothar Zagst auch für die vielen gespendeten Kreuze, Medaillen und Rosenkränze, die nun zusätzlich eine Verbindung zu Nürtingen herstellen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Nürtingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit