Schwerpunkte

Nürtingen

Lautstarker Protest gegen „Stuttgart 21“ auf dem Schillerplatz

17.09.2010 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Künftig werden wir einmal pro Woche laut werden“, kündigte Wolfgang Luncke am Mittwochabend auf dem Schillerplatz an. Der Protest gegen das Projekt „Stuttgart 21“ hat mittlerweile auch Nürtingen erreicht. Vorgestern trafen sich zum ersten Mal circa 70 Leute zum ersten „Schwabenstreich“. Künftig wollen sie jeden Mittwoch von 19 bis 19.01 Uhr ihren Protest gegen den Bau des neuen Stuttgarter Bahnhofs verkünden. Mit Glocken, Töpfen, Schellen und Rätschen machten sie ordentlich Lärm, sogar eine Vuvuzela, die Tröte der Fußball-WM, kam zum Einsatz. Der Slogan lautet „oben bleiben“, „die in den Entscheidungsetagen werden uns hören“, so Luncke. Jetzt ist Gelegenheit sich zu treffen, um sich zu unterhalten und weiterzubilden. Auch Stadtrat Dieter Braunmüller bekannte sich zu der Aktion. „Es ist Wahnsinn“, spielte er auf die finanzielle Seite des Projekts an, das viele Milliarden verschlingt. „Und in Nürtingen haben wir nicht das Geld für das Wasser in den Brunnen“. jh


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Nürtingen